v.l.n.r. Rainer Siemers und Ina Lüssenhop

Rainer Siemers und Vorgängerin Ina Lüssenhop       Foto: BP

CUXHAVEN re ∙ Die Bundespolizei übernahm am 1. April vom Zoll die Leitung der Bundesleitstelle See im Maritimen Sicherheitszentrum in Cuxhaven. Als neuer Leiter wurde Rainer Siemers am gleichen Tag offiziell in sein Amt eingeführt. An der kleinen Feierstunde nahmen unter anderem der Präsident der Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt, Horst Kriesamer, und die stellvertretende Referatsleiterin für maritime Aufgaben bei der Generalzolldirektion, Anna Pötter, teil.

Die Leitung der Bundesleitstelle See wechselt im dreijährigen Turnus zwischen Bundespolizei und Zoll. Der Erste Polizeihauptkommissar Rainer Siemers folgt Regierungsdirektorin Ina Lüssenhop, die nun die Leitung der Personal-, Haushalts- und Organisationsabteilung des Hauptzollamtes Hamburg übernimmt.

Der neue Leiter war bis Ende 2021 im Direktionsbereich Bundespolizei See in Neustadt in Holstein tätig und hat in seiner Dienstzeit verschiedene Funktionen beim Bundespolizeipräsidium und bei der Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt ausgeübt. Zuletzt war er als Leiter des Stabsbereiches Maritimer Einsatz beim Direktionsbereich Bundespolizei See für den Einsatz der Bundespolizei im maritimen Aufgabenbereich verantwortlich.

Die Bundesleitstelle See ist Teil des Gemeinsamen Lagezentrums See im Maritimen Sicherheitszentrum. Dort arbeiten die Bundespolizei, der Zoll und die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes zusammen. Die Partnerbehörden bündeln ihre operativen Kompetenzen, tauschen Informationen aus und koordinieren auf der Basis gemeinsamer Lageerkenntnisse maritime Einsätze in Nord- und Ostsee.

Weitere Informationen zum Maritimen Sicherheitszentrum finden sich unter www.msz-cuxhaven.de.