LANDKREIS tw · „Wir haben den Zug aufs Gleis gesetzt, die Weichen gestellt und das Signal auf Grün.“ Zufrieden konnte Hans-Volker Feldmann, Vorsitzender des Kulturausschusses auf die Arbeit der Arbeitsgruppe „Kultur im Cuxland – Leitlinien für Kulturarbeit im Landkreis Cuxhaven“ zurückblicken. Auf der Kreistagssitzung am Mittwoch letzter Woche – der letzten der laufende Wahlperiode, ging er auf das Erreichte der Arbeitsgruppe ein, die sich seit 2019 insbesondere mit dem Kulturprofil des Landkreises Cuxhaven beschäftigt hatte, das heißt dem Rahmen für die Weiterentwicklung und Förderung des lebendigen kulturellen Lebens im Cuxland. Entstanden sind Leitlinien, die unter dem Titel „Cuxland – Kultur zwischen Ebbe und Flut“ zusammengefasst wurden. Aus ihnen werde deutlich, „dass die Kultur kein Ornament ist. Sie ist das Fundament auf dem unsere Gesellschaft steht und es ist Aufgabe der Politik sie zu stärken“, so Feldmann.
Der Ausschussvorsitzende nutzte die Gelegenheit auch, sich von einem Amt zu verabschieden, „das nur Spaß und Freude bereitet hat. Es war eine traumhaft schöne Arbeit“. Nach 44 Jahren im Kreistag, davon 35 Jahre als Kulturausschussvorsitzender, war er zur Wahl des neuen Kreistags nicht mehr angetreten.
Hans-Volker Feldmann war nicht der einzige, der im neuen Kreistag (der sich am 3. November konstituiert), nicht mehr vertreten sein wird. 20 Kreistagsabgeordnete nahmen an diesem Tag ihren Hut und wurden mit Urkunde und Blumenstrauß feierlich verabschiedet.
Darunter einige, die wie Feldmann seit Jahrzehnten der Kommunalpolitik verbunden sind. Einer schoss dabei den Vogel ab – Martin Bensen, SPD. 53 Jahre engagierte er sich als Kreistagsabgeordneter zunächst für den damaligen Landkreis Wesermünde und danach für den Landkreis Cuxhaven und war sozusagen das Gesicht der Schul- und Sportpolitik im Landkreis.
Nach 35 Jahren verabschiedete sich auch Annette Faße, bei der sich Landrat Kai-Uwe Bielefeld auch für ihre Arbeit als stellvertretende Landrätin bedankte. Auch der jetzige Bürgerlotse Claus Götjen, CDU, geht von Bord, ebenso wie für die CDU Christiane Buck, Gunnar Böse, Felix Diekmann-Lange, Patrick Pawlowski und Manfred Schmitz; für die SPD Uwe Dubbert, Christian Grüter, Ullrich Köster, Susanne Puvogel und Jan Tiedemann; für die Grünen Daniela Göbel und Heino Runge; für die AfD Oliver Dietrich, Manfred Müller und Peter Würdig; für die Die Linke Jens Krautscheidt.
Bei allen bedankte sich Landrat Kai-Uwe Bielefeld für ihr ehrenamtliche Engagement, „das eine unersetzliche Säule unserer Arbeit und unersetzlich für das Gelingen des Zusammenlebens in unserem Kreis ist.“

Cookie Consent mit Real Cookie Banner